Vermarktungsoffensive von Internet und VoIP via TV-Kabel

27.10.2005 - Kaum ein Verbraucher weiss, dass er in bestimmten Regionen deutschlands auch über den Kabelanschluss telefonieren und schnell surfen kann. Die Mitglieder des Deutschen Kabelverbands – Kabel Deutschland, Kabel BW (Baden-Württemberg), iesy (Hessen) und ish (NRW) starten ab sofort eine Vermarktungs-Offensive, die den Bekanntheitsgrad des Kabels als Alternative zu DSL-Angeboten fördern soll.

"Internet und Telefon aus dem Kabel bieten dem Verbraucher einzigartige Systemvorteile in Punkto Preis, Leistung und Service, sie genießen aber bisher nicht den Bekanntheitsgrad der bundesweit mit enormen Werbebudgets auftretenden DSL-Anbieter," erläutert Dr. Ralf Heublein, Geschäftsführer des Deutschen Kabelverbands in Berlin. "Durch die Kooperation unserer Mitglieder schaffen wir erstmals einen bundesweiten Auftritt für Kabel Internet und Kabel Telefon und setzen der Werbemacht der DSL-Anbieter verbrauchergerechte Aufklärung über das Kabel als attraktive Alternative entgegen."

Die Einführung von Internet- und Telefon-Angeboten über das Kabelnetz gewinnt bundesweit an Fahrt: Die Mitglieder des Deutschen Kabelverbands haben im laufenden Jahr ihre ursprünglichen Ausbaupläne deutlich übertroffen und werden bis Ende des Jahres bundesweit insgesamt 5,8 Millionen Haushalten TV, Internet und Telefon aus dem Kabel – das sogenannte "Triple Play" – anbieten können. Ein zusätzlicher Telefonanschluss, wie z.B. bei der Deutschen Telekom AG, wird dafür nicht mehr benötigt.


Weitere Informationen:
www.kabel-internet.com


In Kooperation mit
Ein Service von Billig-Tarife.de


[Alle Angaben ohne Gewähr] [Alle Rechte vorbehalten]
[Artikel: Copyright by Billig-Tarife.de]