Billig-Tarife

Spezielle Voice-over-IP Rufnummern ab 2005

18.10.2004 - Am Telefonapparat wird sich zukünftig wenig verändern, dafür aber an der Leitung und der Infrastruktur: Mittels Voice-over-IP (kurz VoIP) wird die Internet- statt der Telefonleitung zum Telefonieren genutzt. Doch die zukunftweisende VoIP-Technologie bedarf auch einer wettbewerbsgerechten Regulierung, dessen vorläufige Regeln heute die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post bekannt gab.

Ab Januar 2005 werden spezielle VoIP-Rufnummern eingeführt, die mit 032-xxx beginnen werden. VoIP-Kunden können dann mit einem VoIP-Telefonapparat oder VoIP-Adapter anrufen und angerufen werden.

Momentan werden VoIP-Runummern genutzt, die einer normalen Festnetzrufnummer (z.B. 030-123456) entsprechen. Das Problem dabei sind jedoch die ca. 5000 Vermittlungstellen in Deutschland, die von den einzelnen VoIP-Anbietern zur Bereitstellung von ortsbezogenen Rufnummern mitbenutzt werden müssten. VoIP-Rufnummern gibt es nach einer Verfügung der Regulierungsbehörde momentan nur in Großstädten ( wir berichteten). Ob diese VoIP-Festnetzrufnummer ab 2005 weiter genutzt werden dürfen, wird noch geprüft.

"Beim Thema Notruf geht es nicht nur um die grundsätzliche Frage, wer zur Erbringung des Notrufs verpflichtet ist, sondern auch um die Klärung technischer Fragen wie die Lenkung von Notrufen zur örtlich nächstgelegenen Notrufstelle. Hier seien die Techniker gefordert, praktikable und preiswerte Lösungen zu konzipieren," so Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde. Hintergrund: Notrufe mit 110 oder 112 können derzeit über VoIP nicht getätigt werden.

Wer die Internetleitung mit VoIP nutzt, benötigt eigentlich keinen Telefonanschluss mehr. Vertragsbedingungen verhindern dies jedoch. "Die Frage der Entbündelung von DSL-Anschluss und Telefonanschluss wird im Rahmen einer möglichen Regulierungsverfügung zum Markt „Breitbandzugang für Großkunden“ eingehend zu untersuchen sein." so die Regulierungsbehörde. "Es sei aber sicherzustellen," so Kurth, "dass die Kosten der Teilnehmeranschlussleitung in jedem Fall gedeckt seien. Inwieweit sich am Markt Bündelangebote zwischen Anschluss und Dienstleistung oder eine Spezialisierung und Differenzierung der Angebote durchsetzen, lasse sich nicht vorhersagen."
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Internetseite der Regulierungsbehörde: www.regtp.de
> Infos und Tarife von VoIP
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
18.10.2004   Spezielle Voice-over-IP Rufnummern ab 2005
16.10.2004   Nufone startet VoIP Telefon-Flatrate für 19,99 Euro
15.10.2004   Web.de VoIP-Telefonierer erhalten eigene Rufnummer
11.10.2004   EWE TEL DSL jetzt mit 2 GB Freivolumen
09.10.2004   Mediensteuer bald auch für PC und Handy?
07.10.2004   0 Euro DSL-Angebote mit Abzockermasche
06.10.2004   Regulierer stoppen Vergabe von Ortsnetzrufnummern
06.10.2004   Web.de steigt in DSL-Markt ein




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details