Billig-Tarife

Vodafone: Praxis-Test von DSL 50.000

10.06.2016 - Vodafone gehört in Deutschland zu den größten Internet- und Mobilfunk-Anbietern, die es auf dem Markt gibt.

Die Redaktion von Billig-Tarife.de hat die aktuelle Qualität von Vodafone DSL getestet. Der DSL-Test bezieht sich dabei auf den Zeitraum zwischen der Bestellung bis hin zur Schaltung des DSL-Anschlusses und der anschließenden Nutzung des Tarifs.

Fritz Box für DSL-Anschluss von Vodafone im Test

Wahl des DSL Pakets

In unserem Test-Fall handelte es sich um einen DSL Anbieterwechsel, wodurch die grundlegendsten technischen Gegebenheiten bereits vorhanden waren.

Da auch beim ehemaligen Anbieter VDSL genutzt wurde, sollte auch dieses Mal ein DSL Tarif gewählt werden, der mit VDSL ausgestattet war. Die Wahl fiel auf den DSL-Tarif Internet & Phone DSL 50, der eine Internet- und Telefon-Flatrate mit bis zu 50000 Kbit/s im Download und mit bis zu 10000 Kbit/s im Upload beinhaltete. Preislich sind die ersten 12 Monate von 34,99 auf 19,99 EUR reduziert. Ein Anschlusspreis ist nicht angefallen. Für die Router-Hardware gab es zu der Zeit ein Angebot, bei dem man eine Fritz!Box 7490 für einmalige 49,99 EUR erhalten konnte. Wir haben uns für dieses Gerät entschieden, obwohl man auch eine Vodafone-übliche EasyBox für 0 EUR erhalten konnte. Darüber hinaus gab es für Wechsler, wie uns, ein Online-Startguthaben in Höhe von 50 EUR, welches auf der 1. Rechnung mit allen anfallenden Kosten verrechnet wurde.

DSL Bestellung

Die Erfahrungen im Bestellprozess stellten sich als sehr angenehm heraus, da dieser sehr einfach und selbsterklärend gewesen ist. Alle wichtigen Punkte des Tarifs, wie die monatlichen oder einmaligen Kosten, wurden übersichtlich und deutlich dargestellt, sodass man nie das Gefühl hatte eine bestimmte Information nicht finden zu können. Gleichzeitig hatten wir eine große Anzahl an Optionen, die wir unserem Tarif hätten hinzufügen konnten. Die Vielfalt der Zusatzleistungen schadete der Übersicht jedoch nicht, da sie gut angeordnet war und wichtigere Dinge, wie z.B. der Router-Auswahl, einen zentralen Punkt in der Darstellung hatten. Gut gefiel uns auch die abschließende Übersicht aller eingegebenen Daten im letzten Bestellpunkt, welche den eventuellen Fehleingaben des Nutzers effektiv vorbeugen kann.

E-Mail Benachrichtigungen

Nachdem die Bestellung abgeschlossen ist, erhält man abgesehen von der Willkommens E-Mail und der zusätzlichen Bestätigung der Bestellung, etappenweise Benachrichtigungen per E-Mail, die über den Stand der Bestellung informieren. In der Frequenz der erhaltenen E-Mails ließ sich jedoch kein Muster erkennen, außer, dass sie zum Anschlussbeginn der Internetleitung häufiger wurden, was uns gefreut hat. Schließlich bedeutet dies, dass man von Vodafone als Neukunde nicht mit unzähligen Werbemails bombardiert wird, sondern sich auf wesentliche Informationen konzentriert. Auch wurden uns die neuen Zugangsdaten für den Anschluss über E-Mail zugesendet, was nur möglich gewesen ist, weil wir auch vorher einen Internet-Anbieter hatten. Neukunden mit kompletten Neuanschlüssen des Internets würden an dieser Stelle von Vodafone einen Brief erhalten.

Unterstützung von Vodafone und Kundenbetreuung

Angesichts dem Erhalt der falschen Hardware, befanden wir uns in einer Situation, in der wir gezwungener Weise den Kundensupport kontaktieren mussten. Dabei ist aufgefallen, dass die Wartezeit unter Umständen sehr lange ausfallen kann. Unsere Redaktion verbrachte somit ca. 30-40 Minuten am Telefon bis sie mit einer Support-Mitarbeiterin persönlich sprechen konnte. Nachdem diese Zeit überwunden war zeigte sich jedoch, dass die Mitarbeiterin stets freundlich an einer zufriedenstellenden Lösung für den Kunden interessiert gewesen ist. Schließlich haben wir innerhalb kürzester Zeit den ursprünglich bestellten Router erhalten.

Anschlusstermin, Dauer & Techniker:

Nachdem uns die richtige Hardware erreicht hat, waren wir bereit für den DSL-Anschlusstermin. Wir haben in unserem Test die Erfahrung gemacht, dass der Übergang zum neuen Anbieter Vodafone reibungslos verlief. Der Anschluss des Vor-Anbieters wurde am Anschlusstag kurz nach Mitternacht gekappt. Am selben Tag haben wir ca. Mittags den Router angeschlossen und mit der Eingabe des Codes begonnen. Allerdings funktionierte er zu dieser Zeit noch nicht. Erst ab 17 Uhr ist es uns möglich gewesen das Internet zu benutzen. Diese Zeitangaben wurden uns allerdings auch zuvor per E-Mail mitgeteilt, sodass wir bereits wussten, dass es zeitlich bis 17 Uhr dauern könnte. Dieser Umstand zeigt jedoch auch, dass für die Umstellung der Internet- und Festnetz-Flatrate kein Techniker nötig gewesen ist und alles auf Seiten von Vodafone vorbereitet wurde.

Rechnungen

Alle anstehenden Rechnungen von Vodafone erhalten wir bequem über E-Mail in Form einer PDF. Die anfallenden Kosten werden darin übersichtlich dargestellt und sind nachvollziehbar. Da wir als Wechsler einen Online-Bonus in Höhe von 50 EUR erhalten haben und gleichzeitig eine Fritz!Box für 49,90 EUR erwarben, wurden die beiden Beträge miteinander verrechnet. Auch wurde uns keine Anschlussgebühr berechnet, sodass wir für den ersten Vertragsmonat, der für uns ca. in der Mitte des Monats begonnen hatte, nur einen kleinen Betrag zahlen mussten.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Vergleich für Internettarife mit DSL und Kabel
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
10.06.2016   Vodafone: Praxis-Test von DSL 50.000
24.02.2016   1&1: VDSL Tarife 2 Euro günstiger im Monat




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details