billig-tarife.de - günstige Tarife vergleichen

Bundeskriminalamt:
Gefährliche Handy-Sperre verlangt Lösegeld

18.05.2015 Mit einem Klick ist das Smartphone gesperrt und ein Hinweistext verlangt Lösegeld vom Nutzer. Diese neue Art der Cyberkriminalität geht gerade auf Smartphones umher, die mit dem BKA-Trojaner infiziert wurden.

Eine neue schadhafte Software namens Ransomware soll Smartphones lahmlegen und sperren, bis der Smartphone-Nutzer ein Lösegeld bezahlt hat. Dies meldet das Anti-Botnet-Beratungszentrum des Internetvereins namens eco. Dabei wird dem Smartphonenutzer unseriöserweise der Name des Bundeskriminalamt (BKA) genannt.

"Mit Sperrhinweisen vom Bundeskriminalamt (BKA) oder anderen Behörden wegen angeblich illegaler Aktivitäten werden Anwender zur Zahlung aufgefordert. Kommen sie dieser nicht nach, wird unter anderem mit Verschlüsselung privater Daten gedroht, erklärt Markus Schaffrin, Leiter Mitglieder Services und Sicherheitsexperte im eco.

Nutzer von Smartphones mit dem Android-Betriebssystem sind davon betroffen. Android verwenden mehr als 50 Prozent der Smartphones in Deutschland, die man an der Installation des Appstores namens Google Play schnell erkennen kann.

Mehr:
Tarifvergleichs-Rechner für Handytarife


Impressum