Startkosten für Internet Surfstick, Notebook und Co

Um mobiles Internet auf dem Notebook zu nutzen, werden eine Simkarte und meist ein Internet Surfstick benötigt. Die Kosten für diese Hardware und die Höhe einer häufig fälligen Anschlussgebühr sind je nach Tarif unterschiedlich hoch. Verbraucher sollten daher diese Startkosten bei der Wahl eines Tarifes beachten.

Internet Surfstick und Simkarte nötig

Verbraucher, die einen Tarif für Mobiles Internet abschließen, erhalten eine Simkarte. Diese muss in der Regel in einen Surfstick eingesetzt werden, der vom Aussehen einem USB-Speicherstick ähnelt. Der Surfstick wird dann an den USB-Anschluss des Computers angeschlossen. Diese Hardware können Kunden, falls gewünscht, für eine unterschiedlich hohe Gebühr (bei manchen Tarifen auch kostenlos) direkt bei Vertragsabschluss mitbestellen.

Einmalige Anschlussgebühr beachten

Eine Anschlussgebühr, also eine einmalige Gebühr zum Vertragsbeginn, erheben viele Anbieter von Tarifen für Internet per Surfstick. Diese Anschlussgebühr zählt, wie auch die Kosten für die Hardware, zu den gesamten Startkosten und sollte daher bei der Tarifauswahl beachtet werden. In einigen Fällen scheint beispielsweise ein Angebot mit einem kostenlosen Surfstick besonders günstig zu sein, tatsächlich kann bei diesem Angebot jedoch die Anschlussgebühr höher ausfallen, als bei einem Tarif mit einem teureren Surfstick.