- Anzeige -
HOME
Telefontarife
Handytarife
Internettarife
Benzinkosten
Stromtarife
Briefe&Pakete
Reisekosten
Versicherungen
Sonstige Tarife

INTERAKTIV
Forum
Newsletter
Partnerseiten
Für Webmaster

KONTAKT
Kontakt
Hinweise
Werbung
Presse
Impressum


 

Internettarife: DSL & Co

Die Zukunft des Internets spricht für einen immer schneller werdenden Internetzugang. Welche Formen der Datenübertragung existieren und wie viel sie kosten, erfahren Sie auf dieser Seite.


A-DSL (für Privatkunden) Aktueller DSL-Tarifvergleich >>>

- Anzeige -
ADSL ist die zur Zeit verbreitetste Variante von Internet-Breitbandzugängen. ADSL steht für Asymmetric Digital Subscriber Line. Mit einer Geschwindigkeit von etwa 768 kBits/Sek surft man etwa 12 mal schneller als mit ISDN. Eine Downloadrate von 768 kBits/Sek und ein Upstream von 128 kBits/Sek sorgen für schnellen Datenfluss. Auch DSL-Anschlüsse mit 1500 kBits/Sek bzw. 2000 kBits/Sek und 3000 kBits/Sek gibt es ab 1. April 2004. Weitere Infos und die günstigsten DSL-Anbieter und DSL-Tarife finden Sie hier.




S-DSL (für Geschäftskunden)

SDSL ist die Abkürzung für Symmetric Digital Subscriber Line. Hierbei kann der User mit bis zu 2.368 kBit/s im Internet surfen. Die Daten werden bei SDSL über das Telefonkabel mit Hilfe von ISDN übertragen. S-DSL wird in der Regel von Fimen genutzt.




Mit Internet über Satellit surfen Sie mit bis zu 8000 KBit/s. Je nach Tarif kann man sich für verschiedene Geschwindigkeitsstufen entscheiden. Einziger Nachteil des Highspeedzugangs ist der Rückkanal. Dabei muss ein Telefonanschluss zum Versand von Daten genutzt werden. Informationen zu Tarifen und Anbieter finden Sie hier.



Powerline - Internet aus der Steckdose

Nicht nur Strom kommt aus der Steckdose, auch Internetseiten kann man aus dem Stromnetz saugen. Mit mehrfacher ADSL Geschwindigkeit kann man im Internet surfen. In Mannheim bietet die Firma Vype das Internet aus der Steckdose schon an, für Hameln ist Piper-Net (Stadtwerke Hameln) zuständig und für Dresden die Drewag. Weitere deutsche Städte sind in Planung. In Österreicht wird ausserdem Powerline noch von Linzag angeboten.



Internet über das TV-Kabel

In Bestimmten Regionen deutschlands, besteht schon die Möglichkeit, Internet über das Fernsehkabel zu erhalten. Dabei surft man mit bis zu 4.096 kbit/s downstream, was den derzeitigen ADSL Anschluss sogar übertrifft. Ein Dienst ist z.B. AEPNET, infocity, Kabel Badenwürttemberg, iesy in Hessen oder ISH in NRW. Die Kabel Deutschland GmbH möchte in den nächsten Jahren die Gebiete erschliessen, in denen momentan noch kein Internet via TV-Kabel möglich ist.



Regiowave - Internet über Antennen

Eine noch sehr wenig verbreitete Technologie ist RegioWave von Mandala Internetservice. Über eine ca. 40 cm hohe Antenne, die an der Hauswand oder am Dach installiert wird, werden die Daten vom Internet übertragen. Eine Telefonleitung ist damit nicht erforderlich. Regiowave ist 30 mal schneller als ISDN und bringt bis zu 2 MBit/s. Aus diesem Grund ist das Produkt eher für Firmen geeignet und kostet etwa 5 mal weniger als eine Standleitung. RegioWave ist derzeit in Braunschweig, Bielefeld, Salzgitter (Lebenstedt) und in Kassel verfügbar.
Weitere Informationen unter www.regiowave.de.


INTERNETTARIFE
Standardtarife
Call-by-Call
Flatrate
DSL & Co
Provider
Tarifermittler
Tipps&Tricks
Links

NEWSLETTER
Aktuelle News aus der Welt der Tarife



zurück | zum Seitenanfang